FANDOM


Stargate SG-1:
Staffel 2, Episode 4:
Virtueller Alptraum
Virtueller Alptraum
Originaltitel The Gamekeeper
Lauflänge 42:26 Minuten
Weltpremiere 17.7.1998
Deutschlandpremiere 1.9.1999
Quote 1,87 Mio 17,2 %
Drehbuch Jonathan Glassner, Brad Wright
Regie Martin Wood
Vorherige Episode Zerstörerin der Welten
Nächste Episode Der Sarkophag

Virtueller Alptraum (The Gamekeeper) ist die vierte Episode der zweiten Staffel von Stargate SG-1.

ZusammenfassungBearbeiten

Als SG-1 auf den Planeten P7J-989 kommt, finden sie einen wunderschönen Garten in dem ein Gebäude mit einer Kuppel steht. Als das Team das Gebäude untersucht, stoßen sie auf einen Raum, der wie ein Gewächshaus aussieht. In diesem Garten befinden sich merkwürdige Kammern in denen sich jeweils ein Mensch befindet. Als sie einige dieser Kammern untersuchen, werden sie von Greifarmen erfasst und in diese Kammern gezogen. Sie werden daraufhin an das Gerät angeschlossen und verlieren das Bewusstsein. 

Colonel O'Neill und Teal'c gelangen beide auf die Erde. Sie tragen eine andere Kleidung, Teal's Symbol auf der Stirn ist verschwunden und er hat Haare am Kopf. Des Weiteren befinden sich bei ihnen Charles Kawalsky und John Michaels obwohl beide schon vor geraumer Zeit verstorben sind. Jack stellt nach kurzer Zeit fesst, dass er und Teal'c sich im Jahr 1982 bei einer Mission in der ehemaligen DDR befinden. Zu Beginn glauben Teal'c und O'Neill, dass sie nur haluzinieren. Als die Mission beginnt, geht alles gut, bis auf einmal hinter einer Hecke ein Schütze hervorkommt und John und einen weiteren Soldaten erschießt. O'Neill befiehlt daraufhin sofort den Rückzug. Als sich Teal'c und er zurückziehen, kommt auf einmal ein Wagen an und Charles und John steigen aus diesem aus. 

Zur gleichen Zeit finden sich Daniel und Sam in einem Museum in New York für alte Kunst wieder. Auch sie tragen andere Dinge. Daniel erkennt sofort schokiert den Ort an dem er sich befindet. Er sieht seine Eltern die gerade bei einem alten Gebilde stehen während dieses aufgestellt wird. Daniel versucht daraufhin verzweifelt seine Eltern wegzubringen, jedoch scheitert er. Die Kette, welche die große schwere Deckenplatte halten sollte, reißt und stürzt auf seine Eltern.

O'Neill und Teal'c fallen wiederum verhüllte Personen auf, die nicht bei der ursprünglichen Mission waren. Als beide die Gestalten befragen wollte, ging die Mission von vorne los. Selbst als O'Neill versuchte John zu retten, starb dieser und die Mission begann von neuem. Als dies geschah, verlor O'Neill die Geduld und brüllte die verhüllten Menschen an. Sie gaben ihm keine Antwort. Daraufhin tritt einer der Menschen aus der Menge und bittet sie mit der Mission fortzufahren. Als Teal'c fragt, warum sie die Mission fortsetzen sollen, sagt der Mann, dass es seit dem Geschehniss O'Neills Wunsch sei, das Ereignis ändern zu können. O'Neill und Teal'c beschließen jedoch nicht weiter an den Missionen teilzunehmen in der Hoffnung, dass sie enden.

Als Carter Daniel erklärt, dass sie vermutet, dass sich die Ereignisse aufgrund der Maschinen wiederholt, wiederholt sich der Tot von Daniels Eltern wieder. Daniel muss wieder mitansehen wie seine Eltern sterben. Er versucht wuederum sie vor ihrem Schicksaal zu retten, es gelingt ihm jedoch nicht. Sam fallen nun auch die verhüllten Menschen auf. Als Sam ihm erzählt, dass sie glaubt es handle sich hier um eine Simulation, beginnt Daniel ihr zu erzählen, dass er sich schon seit seiner Kindhiet gefragt hat, ob er den Tot seiner Eltern jemals hätte abwenden könnte. 

Carter erkennt daraufhin das es womöglich Daniels Frage, ob er seine Letern je hätte retten könne beantwortet. Als plötzlich der Bewahrer, einer der Menschen, zu ihnen spricht, will er, dass Daniel erneut versucht seine Eltern zu retten. Als Daniel verzweifelt fragt wie er dies bewerkstelligen sollte, sagt der Bewahrer nur, dass er es nicht sagen werde, da es sonst mehr kein Spaß sei. Daniel macht diese Aussage sehr wütend. Der Bewahrer jedoch bleibt bei seinem Gesagten und so beginnt die Erinnerung von vorne. Daniel versucht noch einmal seine Eltern zu retten, schafft es wiederum nicht. Daniel versucht danach wieder mit dem Bewahrer zu reden, dieser lässt die Erinnerung aber wieder von vorne beginnen. Als sich Daniel weigert mitzuspielen, wird er als stur und unkooperativ bezeichnet. Daraufhin lässt er Jack und Teal'c zu ihnen teleportieren. 

Nun versuchen sie zu viert den Bewahrer davon zu überzeugen diese Simulationen abzubrechen. Sie erfahren nun, dass die Simulationen durch die Geräte hervorgerufen werden. Durch diese Geräte sind sie alle miteinander verbunden und dienen so als Unterhaltung für die beobachtenden Menschen. 

Als SG-1 nun fodert endlich wieder freigelassen zu werden, erklärt ihnen der Bewahrer, dass dies nicht möglich sei da die Luft um die Kammern vergiftet ist und sie sterben werden. Das Team versucht die Menschen nun vom Gegenteil zu überzeugen, was vom Bewahrer massiv dementiert wird. Als Daniel sagt, dass sie wenn sie lange genug hier sein würden, würden sie alle Menschen von der Wahrheit überzeugen können. Danach werden sie wieder in die reala Welt transportiert. 

Als das Team befreit ist, gehen sie wieder auf die Erde zurück. In einer Besprechung mit Gerneral Hammond teilen sie ihm alle wichtigen Informationen mit. Sie wollen die Menschen befreien, jedoch wirft Dr. Fraiser ein, dass sie den Menschen bei der Befreiung ernsthafte Schäden zufügen könnten. Der General wmöchte daraufhin, dass sie noch einmal in die Kammern gehen. Als das Team jedoch einwirft, dass sie eventuell nicht mehr von den Kammern freikommen könnten. 

Als sie wieder auf den Planeten zurückkehren, erkennt O'Neill, dass sich die Menschen noch immer in den Kammern befinden. Das Team begiebt sich wieder in die Kammern, dieses Mal in eine Simulation des SGC. Nun beginnen die Menschen mehr über ihren Planeten in Erfahrung bringen zu wollen. Der Bewahrer will dies jedoch verhinder. Der Grund dafür ist, dass er den Garten schon seit vielen Jahren kennt und pflegt und die anderen als eine Bedrohung für den Garten sieht. Als der Bewahrer und SG-1 wieder in der wirklichen Welt sind, kommen auch die anderen und erfreuen sich über ihren Planeten.

informationenBearbeiten

zitateBearbeiten

TrivialesBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki