FANDOM


Stargate SG-1:
Staffel 2, Episode 10:
Insekten des Todes
Insekten des Todes
Originaltitel Bane
Lauflänge 42:26 Minuten
Weltpremiere 25.09.1998
Deutschlandpremiere 13.10.1999
Quote 1,68 Mio. 13,9 %
Drehbuch Robert C. Cooper
Regie David Warry-Smith
Vorherige Episode Sha'res Rückkehr
Nächste Episode Die Tok'ra, Teil 1

Insekten des Todes (Bane) ist die zehnte Episode der zweiten Staffel von Stargate SG-1.

ZusammenfassungBearbeiten

SG-1 besucht den Planeten PB6-3Q1, der nach dem Stand der Gebäude und Technik auf dem Level der Erde zu sein scheint. Jedoch ist die Stadt verlassen. Nachdem sich das Team kurz umgesehen hat, sehen sie sehr große Insekten. Eines dieser Tiere landet auf Teal’c. O’Neill versucht es von ihm herunterzuschießen, in diesem Moment sticht das Tier Teal’c und fliegt davon. Captain Carter und O’Neill versorgen daraufhin Teal’c Wunde, als ihnen Dr. Jackson mitteilt, dass sie fliehen sollten. Als O’Neill aufblickt um zu erfahren warum, sieht er, dass ein ganzer Schwarm dieser Insekten auf sie zukommt. Daniel beginnt daraufhin so schnell wie möglich die Erde anzuwählen. Nur eine Sekunde später kommt SG-1 auf der Erde an. Sam ruft nach medizinischer Versorgung und Jack, dass sie Iris geschlossen werden soll. Bei der Untersuchung des Teams, kann Dr. Fraiser feststellen, dass Teal’c Symbiont ihn nicht von dem Insektenstich heilen kann.

Dr. Fraiser kann schnell feststellen, dass Teal’c durch den Stich des Insekts an einem Virus leidet, den sein Symbiont nicht heilen kann. Des Weiteren kann bei der Untersuchung einer Blutprobe erkannt werden, dass sich in Teal’c DNA befindet, die nicht seine ist. Carter hat die Idee Dr. Timothy Harlow mit dem Fall betraut zu machen, da er bereits über das Stargate bescheid weiß und auf dem Gebiet der DNA Forschung erfolgreich ist.

Nachdem Dr. Harlow angekommen ist, führt er weitere Tests durch und kann feststellen, dass sich Teal’cs DNA zu der des Insekts verändert hat. Dr. Harlow vermutet, dass das Insekt Teal’c mit seinem Stich ein Gift injiziert hat, das ihn langsam selbst zu einem dieser Insekten verwandeln wird. Als Teal’c hört, dass er sich auf kurz oder lang in eines dieser Wesen verwandeln wird, bittet er O’Neill ihn zu töten, da er sich nicht verwandeln will. Kurz darauf kommt Colonel Harold Maybourne im SGC an und gibt General Hammond die Anweisung Teal’c dem NID zu übergeben. Carter findet wenig später heraus, dass Harlow Maybourne informiert hat. Teal’c wird wenig später für weitere Studien vom NID mitgenommen. Jedoch kann er entkommen und flüchtet.

Wenig später erfährt man im SGC von der Flucht Teal’cs und SG-1 wird mit seiner Suche beauftragt. Als sie beim Transporter ankommen, können sie nur Junior, den Symbionten von Teal’c, finden. Während das gesamte SGC beginnt Teal’c zu suchen, versucht Dr. Fraiser den Symbionten am Leben zu halten.

Als Teal’c O’Neill kontaktiert, sagt O’Neill, dass sie die Suche stoppen und er sich stellen solle, Teal’c will dies jedoch nicht machenund bricht den Kontakt wieder ab. Somit beginnt der Weltlauf, den weder das SGC noch der NID wollen Teal’c hergeben. Währenddessen unternimmt Dr. Fraiser alles um den Symbionten am leben zu erhalten. Jedoch erkennt sie, dass sie das nicht mehr lange kann. Dr. Harlow bietet in der Zwischenzeit seine Hilfe an um Teal’c mit einem neuen Medikament retten zu können. Jedoch muss man dazu erst das Insektengift neutralisieren. Um dies zu schaffen müssen Daniel, Sam und Jack wieder auf den Planeten zurückkehren und eines dieser Insekten mitnehmen.

Während sich die Ärzte an die Suche eines Gegengifts machen, zeigt SG-1 dem General Videoaufnahmen von den früheren Bewohnern der Stadt, welche sich alle in einen Schwarm dieser Insekten verwandeln. In der Zwischenzeit findet Teal’c Schutz in einem verlassenen Gebäude in Colorado Springs. Er wird dort von dem jungen Mädchen Allyson Martin gefunden, welche mit ihm ihre Schokolade teilt. Da er hungrig ist, bittet er sie etwas zu Essen zu kaufen. Als sie zurückkommt befindet sich Teal’c in einem Kokon.

Im SGC gelingt es den Ärzten ein Gegengift zu entwickeln, welches in der Verbindung mit dem Symbionten Teal’c heilen soll. Jedoch ist sein Symbiont schon sehr geschwächt wodurch die Zeit immer knapper für eine Rettung wird.

Als der NID das Gebäude in dem sich Teal’c versteckt halten soll stürmt, können sie Teal’c nicht finden da ihn Ally zuvor zu einem sichereren Platz gebracht hat. In der Zwischenzeit kann Dr. Fraiser im SGC den Symbionten durch Strom wieder zu mehr Leben verhelfen.

Als Ally immer neugieriger wird, fragt sie Teal’c ob sie ihm helfen kann. Er sagt ihr, sie soll einen Freund, Jack O’Neill, anrufen. Durch den Anruf kann man die Position der beiden herausfinden und so Teal’c Leben retten. Im SGC bekommt er dann die richtigen Medikamente verabreicht und im wird wieder sein Symbiont eingesetzt.

InformationenBearbeiten

ZitateBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki