FANDOM


Stargate SG-1:
Staffel 2, Episode 11:
Die Tok'ra, Teil 1
Die Tok'ra, Teil 1
Originaltitel The Tok'ra
Lauflänge 42:26 Minuten
Weltpremiere 2.10.1998
Deutschlandpremiere 20.10.1999
Quote 2,15 Mio 16,4 %
Drehbuch Jonathan Glassner
Regie Brad Turner
Vorherige Episode Sha'res Rückkehr
Nächste Episode Die Tok'ra, Teil 2

Die Tok'ra, Teil 1 (The Tok'ra) ist die elfte Episode der zweiten Staffel von Stargate SG-1.

ZusammenfassungBearbeiten

Sam erklärt, sie hätte Visionen und Träume, die auf den Erinnerungen von Jolinar basieren. Da das Team so den Verdacht auf neue Informationen hat, genehmigt General Hammond eine Mission zu dem Planeten, den Sam im Traum gesehen hat.

Auf dem Planeten angekommen, wird das Team nach kurzer Zeit von den Bewohnern umstellt, die sich später als Tok'ra zu erkennen geben. Sie nehmen SG-1 mit in ihre Tunnel und es werden Informationen über die Goa'uld ausgetauscht. 

Die Tok'ra zeigen ihnen ihren ältesten Tok'ra namens Selmak , der einen neuen Wirt braucht. Da die Tok'ra keinen Wir zur ferfügung haben, fragen sie SG-1, ob sie sich nicht als Wirt zur verfügung stellen würden. So wird auch der große Unterschied zwischen den Goa'uld und Tok'ra offenbart: Während die Goa'uld einen Wirt und dessen Einverständnis in Besitz nimmt, brauchen die Tok'ra dazu das EInverständnis um mit dem Wirt in einer Ko-Existenz Leben zu können.

Auf der Erde besucht Hammond Sams Vater, General Jacob Carter, im Krankenhaus, dessen Krebserkrankung recht weit fortgeschritten ist und er somit nicht mehr besonders lange leben wird. Jacob möchte nun endlich wissen, was seine Tochter genau macht. Hammond kann es ihm aber sogar jetzt nicht sagen, doch er versucht Sam zurückzuholen, damit sie die letzten Stunden mit ihrem Vater verbringen kann.

Zurück auf dem Planeten, erkennt Sam einen der Tok'ra wieder. Er heißt Martouf und war über 100 Jahre mit Jolinar verheiratet. Deshalb fühlt Sam immer noch die Gefühle, die Jolinar für Martouf hatte.

Das Team wird in einen Warteraum geführt und muss dort lange auf den Tok'ra-Rat warten, der sich gerade bespricht, was man mit den Tau'ri machen soll. Als der Rat endlich entschieden hat, wird SG-1 mitgeteilt, dass die Tok'ra sie als Sicherheitsrisiko betrachten, weil sie nur im Geheimen arbeiten. Als SG-3 auftaucht um Sam zurück zur Erde zu bringen, wird die Angst der Tok'ra bestätigt.

SG-3 überbringt die Nachricht, dass Sams Vater bald sterben werde. Sam ist geschockt und will so schnell wie möglich zurück zur Erde, damit sie die letzten Stunden bei ihrem Vater sein kann.

Die Tok'ra entscheiden, dass die Tau'ri mehr Risiken und Gefahren als Vorteile bringen, und erklären weiter, dass sie zu keiner Allianz bereit seien. Die beiden SG-Teams müssten bei ihnen bleiben, aber nicht als Gefangene sondern als Gäste, jedenfalls so lange, wie die Tok'ra auf diesem Planeten sein werden. Die Begründung lautet, dass sie es nicht riskieren können, dass einer der Tau'ri von einem Goa'uld übernommen wird, weil der danach ihren Stützpunkt kennen würde und so könnten die Tok'ra in weiterer Folge vernichtet werden. 

ZitateBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.